SPEZIELLE VERHÜTUNGSMETHODEN

Verhütungsmaßnahmen, incl. der Pille danach liegen grundsätzlich in der Verantwortung jedes Einzelnen. Deswegen sind auch die Verhütungsmittel mit wenigen Ausnahmen selbst zu bezahlen.

Ausnahmen sind:

  • Patientin ist unter 22 (Stichtag 22. Geburtstag) mit Ausnahme von Langzeitverhütungsmethoden wie Spiralen, wenn sie über über den 22. Geburtstag hinaus und sie nicht die kostengünstigte Methode bzw. für junge Frauen nicht das Verhütungsmittel der ersten Wahl darstellen.
  • Es liegen Krankheiten vor, die nur spezielle kostenpflichtige Verhütungsmittel erlauben oder diese notwendig machen (nach Kostenübernahmeantrag an die Krankenkasse)
  • Die Beratung zur Verhütung allgemein ist Leistung der Krankenkassen

Seit 2015 kann die Notfallverhütung, die Pille danach ohne Rezept in der Apotheke gekauft werden. Hier empfiehlt sich nach 4-6 Wochen nach Anwendung eine gynäkologische Untersuchung, um Unterleibsveränderungen oder Komplikationen zu erkennen und rechtzeitig gegenzusteuern

Eine allgemeine Bemerkung zur Verhütung:

In meiner Praxis wird aktuell – mit Ausnahme der Jaydess-Hormonspirale – keine hormonelle Verhütungsmethode mehr rezeptiert. Siehe dazu Pilleninfo unter Download.

 

Frauenarztpraxis - Dr. med. Roland Mathan
Höhrer Str. 34
56179 Vallendar

Tel/Fax: +49 261 - 9623350/51
E-Mail: praxis(at)mathan(dot)de

Termine nach telef. Vereinbarung:
Montag 9 - 12 und 13 - 16 Uhr
Dienstag 9 - 12:30 und 13 - 14:30 Uhr
Mittwoch 9 - 12 Uhr
Donnerstag 9 - 11:30 und 12:30 - 16 Uhr

Notfallsprechstunde:
Montag 12 -13 und 16 - 16:30 Uhr
Dienstag 12:30 - 13 und 14:30 - 15:30 Uhr
Mittwoch 12 - 13 Uhr
Donnerstag 11:30 - 12:30 Uhr
Samstag 10 - 13 Uhr